Unser Leistungsangebot umfasst

  • Architektur / Hochbauplanung
  • Innenarchitektur
  • Projektsteuerung
  • Generalplanung
  • Energieberatung (BaFa-Berater)
  • Qualitätssicherung Hochbau gemäß ProKlima-Richtlinie
  • Luftdichtheitsprüfung mit Blower-Door (Differenzdruck-Messverfahren)
  • Passivhausprojektierung
  • SiGeKoordination

Wir sind Mitglied in der

 

null null                                                                  

 

Planung

Bauen ist Entwicklung und Veränderung: gestalterisch, technisch und gesellschaftlich. Wir stellen an uns den Anspruch, sowohl in der Anlage und Durchführung des Projektprozesses als auch in der Planung ständig offen für neue und innovative Ansätze zu sein. Am Anfang eines jeden Projektes steht die Analyse der Anforderungen, Risiken und Chancen der Aufgabe. Dabei bilden Ihre Wünsche und Erwartungen den Mittelpunkt.

Architektur


Die Ausformung und Wirkung eines Gebäudes entsteht durch Berücksichtigung des Umfeldes, der Entwicklung von Wohnvorstellungen oder der Arbeitswelt und der individuellen Bedürfnisse des Auftraggebers. Das Besondere und Individuelle eines Gebäudes ist wichtig und muss gestärkt werden. Auf Basis dieses Prinzips bearbeiten wir jede Architekturaufgabe, sei es bei der Entwicklung hoch energieeffizienter Wohnhäuser oder der zeitgerechten Ausformung von Ausstellungs- und Lehrgebäuden.

 

Innenarchitektur


Farbe, Material und Form geben Räumen ihren ganz eigenen Charakter. Sie vermitteln die Geste, die ein Raum dem Benutzer entgegen bringt. Sie laden ein zu Aktivität, Ruhe, Konzentration. Die sorgsame Entwicklung des Zusammenspiels verschiedener Oberflächen mit ihren Strukturen und Farben schafft die gewünschte Raumstimmung. Die Ausgestaltung von Vortragssälen, das Spiel mit Farben und Flächen in Wohnungen sowie das sorgfältige Durcharbeiten von Wand-, Decken- und Bodenflächen von Büroräumen ist im Rahmen unserer Neubau- und Umbauprojekte ein selbstverständlicher Bestandteil der Architektur.

 

Generalplanung


Gebaute Umwelt entsteht immer als Gemeinschaftsanstrengung verschiedener Fachrichtungen. An der Planung und Bauüberwachung größerer Bauaufgaben sind Architekten, Statiker, Haustechnikingenieure, Innenarchitekten, Freianlagenplaner sowie je nach Bedarf Solarspezialisten oder Wasserbauingenieure beteiligt. Je nach Komplexität des Bauvorhabens kann die Koordination, Beauftragung und Abrechnung dieser Fachleute für den Bauherrn zum zeitlichen oder fachlichen Problem werden.

Die Generalplanung fasst die Objekt- und Fachplanungen sowie zusätzliche Leistungen wie Projektmanagement etc. in einem Vertrag zusammen. Wir bieten unseren Auftraggebern die Möglichkeit, uns die Gesamtverantwortung und alle Koordinierungsaufgaben unter den Planungsbeteiligten zu übertragen. Damit hat der Auftraggeber nur noch einen Ansprechpartner und ist von vielen zeitraubenden Aufgaben entlastet. Er kann sich auf die Umsetzung seiner Wünsche und Beurteilung der Planungsergebnisse konzentrieren.

Energie & Bau

Neben der qualifizierten Baubegleitung von energetisch hochwertigen Bauvorhaben gehört deren Qualitätssicherung ebenso zu unserem Leistungspektrum wie das Erstellen von Energiekonzepten, Beratungsberichten, Energieausweisen und EnEV-Nachweisen. Wir informieren Sie über alle Möglichkeiten des energiebewussten Bauens und Sanierens und beraten und begleiten Sie von der ersten Idee bis zum fertigen Bauwerk.

Energetische Konzeption


Wenn Sie ein neues Haus bauen wollen, ist eine Optimierung des Wärmeschutzes und der Heizungsanlage unerlässlich. Wir beraten Sie bei der Wahl der Baustoffe, des Energieträgers und der Heizungsanlage. Wir optimieren Ihr Haus in Richtung Niedrigenergie-, Passiv- oder sogar Plusenergiehaus. Überdies entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen Ideen, wie sich energiebewusstes Bauen mit moderner Architektur verbinden lässt.

Gleiches gilt für energetische Sanierungsvorhaben von Bestandsgebäuden. Im Zuge von klassischen Energieberatungen beraten wir Sie zu sinnvollen und wirtschaftlichen Sanierungsmöglichkeiten in baulicher und technischer Sicht. Unser Leistungsspektrum reicht dabei bis hin zu großflächigen, ganzheitlichen Liegenschaftskonzepten mit langfristigen „Sanierungsfahrplänen.“

 

Der Energieausweis


Für Neubauten und wesentliche Umbauten ist ein Energiebedarfsausweis schon länger Pflicht. Doch auch bei Verkauf oder Vermietung von Wohngebäuden ist Interessenten mittlerweile ein Energieausweis vorzulegen. Gleiches gilt im übrigen auch für Nichtwohngebäude. Zusätzlich müssen in öffentlichen Gebäuden mit regelmäßigem Publikumsverkehr die Energieausweise gut sichtbar ausgehängt werden.

Der bedarfsorientierte Energieausweis stellt eine Vergleichbarkeit aller Gebäude her. Es werden bewusst keine Verbrauchsdaten in die Berechnung einbezogen, da diese sehr stark nutzerabhängig sind. Auch der geografische Standort wird nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung wird ein mittleres Standardklima angenommen, um eine allgemeine Vergleichbarkeit herzustellen.

In den Energiebedarfsausweis werden alle wichtigen Daten aufgenommen, die den Energieverbrauch beeinflussen. Dazu zählen Gebäudeaußenhülle, Heizung und Warmwasserbereitung sowie Energieträger (Gas, Öl, Strom und regenerative Energiequellen). Aufgrund dieser Daten ist ablesbar, wie viel Heizenergie durchschnittlich pro Quadratmeter Wohnfläche aufgewendet wird. Dieser Durchschnittswert (Energiekennwert) wird einer Energieeffizienzklasse zugeordnet und in einem so genannten Bandtacho dargestellt. Dieser Bandtacho ist ein Hauptbestandteil des Energieausweis.

 

Unabhängige Qualitätssicherung des baulichen Wärmeschutzes


Bei Bauvorhaben, die wir nicht selber planen und betreuen, stehen wir für eine unabhängige Qualitätssicherung zur Verfügung. Im Fördergebiet von proKlima in und um Hannover ist eine unabhängige Qualitätssicherung hinsichtlich der baulichen Qualität von Planung und Ausführung Pflicht für die Gewährung von Fördergeldern. Hierzu gehört eine Begleitung des Planungsprozesses, um bereits in dieser frühen Phase mögliche Schwachstellen aufdecken und verhindern zu können.

Während der Bauphase besuchen wir in regelmäßigen Abständen die Baustelle, um die Qualität der Ausführung und die Einhaltung der Planungsvorgaben zu überprüfen. Alle Ergebnisse werden dann jedes mal in Form eines ausführlichen Protokolls ggf. mit Hinweisen zur Verbesserung und Behebung baulicher „Ungenauigkeiten“ zusammengefasst. Zum Schluss erstellen wir einen Abschlussbericht, der für die Auszahlung der Fördermittel vorgelegt werden muss.

 

Passivhaus


Besonderes Augemerk legen wir auf die Planung, Konzeptionierung und Ausführung in Passivhausbauweise. Unsere Erfahrungen reichen in diesem Gebiet von zahlreichen Projektierungen und Vorprojektierungen in Wettbewerbsverfahren über Nachweise in verschiedensten Neubauprojekten bis hin zur integralen Planung und Baubetreuung.

Hierbei können wir auf Erfahrungen aus Neubau- und Sanierungsvorhaben sowohl im Wohnungsbau als auch im Schul- und Gewerbebau zurückgreifen. Einige unserer realisierten Projekte finden Sie unter Projekte. Nähere Informationen zum Passivhaus finden sie unter Allgemeine Informationen.

 

Der Energielotse


Für alle Bauvorhaben, die im Zusammenhang mit energetischen Fragestellungen stehen, beraten und begleiten wir Sie während des gesamten Vorhaben bis zur Fertigstellung. Fördermittelberatung, Erläuterungen und Untersuchungen zu Passivhauskonzepten und Umsetzungsberatung sind dabei nur einige Stichpunkte des Leistungsumfangs eines Energielotsen.

Der enercity Fonds „proKlima“ in Hannover hat diese Form der Bauherrenbegleitung ins Leben gerufen. Die Dienstleistung eines Energielotsen werden von proKlima finanziell gefördert. Weitere Informationen darüber finden Sie auch unter www.proklima-hannover.de.

 

Der öffentlich-rechtliche Nachweis


Natürlich berechnen und erstellen wir auch den klassischen Nachweis nach Energieeinsparverordnung. Vornehmlich für Neubauprojekte ist dieser Nachweis für den Bauantrag erforderlich und legt u.a. fest, welche Bauteilaufbauten erforderlich sind, um bestimmte Energiestandards zu erreichen. Auch für Förderanträge z.B. bei der KfW sind diese Berechnungsergebnisse erforderlich.

Nach EnEV 2009 sind verschiedene Berechnungsverfahren möglich bzw. vorgeschrieben. Neben vereinfachten Nachweisverfahren sind vor allem bei den meisten Nichtwohngebäuden ausführlichere Berechnungen gem. DIN 18599 erforderlich. Alle verschiedenen Berechnungsverfahren und Nachweismethoden, die die EnEV vorsieht, sind Teil unseres Leistungsspektrums.

Baubegleitung

Eine noch so perfekte Planung nützt nichts, wenn sie nicht in ebensolcher Qualität in die Realität umgesetzt wird. Dafür bedarf es einer qualifizierten, erfahrenen und engagierten Baubegleitung. Wir begleiten unsere Planungen gern in der Realisierungsphase. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in der Baubegleitung können wir auf das notwendige Wissen zurückgreifen, die Qualität des gebauten Objektes zu sichern.

Bauzeitensteuerung


Ein Bauwerk entsteht durch das Zusammenwirken von bis zu 25 verschiedenen Fachfirmen, deren Leistungen zum Teil in direkter Abhängigkeit zueinander stehen oder wechselseitig aufeinander aufbauen. Bauprozesse müssen daher vor Baubeginn exakt geplant und zeitlich aufeinander abgestimmt werden, um die Gesamtbauzeit zu minimieren. Detaillierte Bauzeitenpläne berücksichtigen alle Interdependenzen und geben für jedes Gewerk und jeden Arbeitsschritt eindeutig definierte Zeitfenster vor. Diese Vorgaben müssen straff aber machbar sein, um einen effektiven Baufortschritt zu sichern.

Im Verlauf des Baus wird dieser Zeitplan überwacht, durchgesetzt, aktualisiert und angepasst. Eventuelle Unwägbarkeiten wie ungewöhnliche Wetterlagen, Ausfall von beauftragten Firmen oder Materiallieferengpässe müssen gemanagt und kompensiert werden, um das Fertigstellungsdatum zu sichern.

 

Baukostenkontrolle


Das vom Auftraggeber vorgegebene und mit Entwicklung der Planung in immer präziseren Untersuchungen verifizierte Baubudget während des Bauprozesses aktiv gemanagt werden. Nur durch eine klare Steuerung können Budgeteinhaltungen ohne Qualitätsverlust gesichert werden. Grundlage dafür bilden die Massenentwicklungen auf der Baustelle und das Rechnungsprüfungswesen.

Aktuelle Kostenmanagementprogramme und in langjähriger Erfahrung entwickelte Berechnungsvorlagen unterstützen uns dabei jederzeit aktuell und präzise die Kosten im Griff zu behalten.

 

SiGeKo


Eine Baustelle ist ein unfallträchtiger Ort. Die Baustellenverordnung vom 10. Juni 1998 gibt dem Bauherren deshalb in dieser Hinsicht Verantwortungen auf. Dazu gehört ab einer gewissen Mindestgröße des Bauvorhabens die Bestellung eines Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinators, des so genannten SiGeKo.

Der SiGeKo begleitet und berät in der Planungsphase zu sicherheitstechnischen Gesichtspunkten, und betreut das Bauvorhaben durch Sicherheitsbegehungen und deren Protokollierung. Er wirkt insgesamt auf die Vermeidung von Gefährdungen hin und trägt zur Unfallvermeidung bei.

Wir sind von der Architektenkammer Niedersachsen zertifizierte Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatoren und haben seit Einführung der Baustellenverordnung bereits zahlreiche Projekte betreut, darunter mehrere Asbest- und Schadstoffsanierungen mit erhöhtem Gefahrenpotential.

 

Qualitätsüberwachung


Im Verlauf der Planung werden viele Faktoren technischer, gestalterischer und emotionaler Art integriert und zu einem Konzept gebündelt. Dadurch definieren sich Konstruktionen, Aufbauten und Oberflächenarten, die eingehalten werden müssen, wenn das Ergebnis den in der Planung festgelegten Ansprüchen genügen soll. Zur Sicherung dieser Ansprüche bedarf es einer regelmäßigen und aufmerksamen Baubegehung, des klaren Dialogs mit den ausführenden Firmen, präziser Dokumentation, verbindlichen und rechtsicheren Schriftverkehrs, gut moderierter Baubesprechungen und eines soliden fachlichen Wissensfundaments auf Seiten des Bauleiters.

Projektmanagement

Das Projektmanagement geht weit über das klassische Berufsfeld des Architekten hinaus. Es beginnt früher: Phase der Anforderungsklärung auf Seiten des Auftraggebers oder der Suche nach geeigneten Grundstücken oder Umbauobjekten. Es endet später: Einweisung der Mitarbeiter und des Facility Managements in den Betrieb, Unterhalt der Immobilie und optimierte Schnittstellenbereitstellung zur Planung.

Für viele unserer Kunden erledigen wir seit vielen Jahren das Gesamtmanagement der Projekte und entlasten diese Auftraggeber damit sehr weitgehend von zahlreichen Bauherrenaufgaben. Diese Dienstleistung bieten wir auch Ihnen an. Sie sind viele Aufgaben los und können sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Projektentwicklung


Oft ist am Anfang eines Projektes gar nicht klar, welche Anforderungen an die Bauaufgabe zu richten sind. Sie wissen beispielsweise, dass die bisherigen Betriebsräume zu klein und veraltet sind, haben jedoch keine klare Vorstellung, welche Anforderungen in welcher Gewichtung an die neuen Räumlichkeiten zu stellen sind und wie die Umsetzung Ihrer Wünsche angegangen werden sollte.

Widersprüchliche und unscharfe Wünsche bei den verschiedenen Beteiligten in Ihrer Firma sind verständlicherweise in dieser Phase der Normalfall. In der Regel ist Ihr Fachgebiet nämlich der Geschäftszweck Ihrer Firma oder der Auftrag Ihrer Behörde und nicht das Entwickeln von Bauprojekten.

Wir helfen durch systematisches Vorgehen, Erfragen und Beraten beim Zusammenstellen der Projektziele und der Festlegung einer geeigneten Projektorganisation. In der Regel setzt dann die Suche nach geeigneten Grundstücken oder Immobilien an, Finanzierungen müssen geklärt und Erschließungsverhandlungen mit Behörden und Versorgern geführt werden. All das erledigen wir auf Wunsch für Sie.

Wir unterstützen Sie durch fundierte fachliche Beratung und die umfassende Lenkung des Entwicklungsprozesses. So gelingt es Ihnen leichter, Ihre Interessen zu definieren und die für eine Realisierung relevanten Umstände zu prüfen. Am Ende einer Projektentwicklung steht ein definiertes Ziel, das umfassend auf seine Machbarkeit geprüft wurde.

 

Projektsteuerung


In der planungs- und baubegleitenden Projektsteuerung werden Sie von zahlreichen Bauherrenaufgaben entlastet und der gesamte Projektfortgang wird für Ihre Bedürfnisse aufgearbeitet.

Notwendige Entscheidungen werden für Sie transparent gemacht, Handlungsalternativen aufgezeigt und betriebinterne Klärungen herbeigeführt. Auch die zeitlich gestaffelte notwendige Mittelbereitstellung bzw. der Mittelabfluss wird für Sie untersucht und die entsprechenden Unterlagen und Vorbereitungen werden für Sie getroffen. Ebenso ist die Einbindung der später für den Betrieb der Immobilie zuständigen Abteilungen oder externen Dienstleister ein Anliegen.

Mittel der Projektsteuerung sind neben systematischer Daten- und Aktenführung und Gesprächsprotokollwesen auch Organisationshandbücher, Festlegungen zum Berichtswesen der beteiligten Planer und verschiedene Zeit- und Organisationsplanformate.

Eine Projektsteuerung muss immer genau auf die Organisation des Auftraggebers abgestimmt werden. Das Ziel ist Transparenz, präzise Entscheidungsvorbereitung und größtmögliche Entlastung des Auftraggebers.