Umnutzung

Wohnen an der Leine

Hannover - Calenberger Neustadt

Innerstädtisches Wohnen in einem umgenutzten Bürogebäude bildet den Schwerpunkt dieses Projektes. „Wohnen an der Leine“ ist in der Dreyerstraße im Gerberviertel der Calenberger Neustadt zu finden, die das Bindeglied zwischen Hannover Linden und der Nordstadt bildet.

  • Konzeptentwicklung für Umnutzung eines Bürogebäudes zu Wohnungen
  • im Auftrag der Vermögens-Treuhandgesellschaft des Deutschen Gewerkschaftsbundes
  • Planungszeitraum März 2003 - August 2004

​​​​​​​Direkt an einem Leinebogen gelegen, bietet das Bestandsgebäude den Blick ins Grüne mit allen Vorteilen einer zentrumsnahen Lage. Das Gebäude wurde als reines Bürogebäude geplant, ist altersbedingt in einem schlechten Zustand und bedarf einer Sanierung.

Der Entwurf sieht bis zu 26 barrierefreie Wohnungen als Maisonettes, Studio oder Familienwohnung mit Balkon oder Dachterrasse vor und einen Gemeinschaftsgarten zum Wasser hin sowie weitere Gemeinschaftsflächen und PKW-Stellplätze im Kellergeschoss.