in Arbeit

Teilsanierung Fassade Gnadenkirche

Hannover-Mittelfeld

Erneuerung der Schutzverglasung der Obergadenfenster und Sanierung der Betonelementfassade des Altarraums

  • im Auftrag der ev.-luth. Gnadenkirche zum Heiligen Kreuz
  • Planungsbeginn Februar 2019

dieser Text soll nicht notwendig sein (in Arbeit)

Sanierung und Neubau Kfz-Halle

BBS Burgdorf

Burgdorf

Umbau und Sanierung einer Berufsbildenden Schule in Burgdorf mit Neubau einer Kfz-Halle zur Aufnahme weiterer Schüler und baulichen Anpassung an Lehrplan

  • Umbau und Sanierung sowie Neubau einer Kfz-Halle
  • Im Auftrag der Region Hannover
  • Planungsbeginn August 2014
  • Baubeginn Januar 2016 (Umbau im laufenden Betrieb in Bauabschnitten)
  • Fertigstellung November 2018

Die BBS Burgdorf wurde umgebaut, ergänzt und saniert, um ca. 650 zusätzliche Berufsschüler aus Hannover aufzunehmen, die überwiegend im Bereich Fahrzeugtechnik unterrichtet werden.

Die Fachtechnikbereiche wurden auf ein zeitgemäßes Ausstattungsniveau gehoben und das bauliche Umfeld in Bezug auf Akustik, Brandschutz und Gestaltung stark überarbeitet. Um den Anforderungen an die diversifizierte Ausbildung gerecht zu werden und insbesondere das Thema Elektromobilität angemessen lehren zu können, wurde eine Kfz-Halle neu errichtet.

Die Ausbildungsbereiche rund um das Thema Lebensmittel wurden ebenfalls grundlegend saniert und umgebaut, um in Fleischerei, Bäckerei, Küche und Speisesaal eine zeitgemäße Lehre zu ermöglichen.

in Arbeit

Umnutzung zum Graduiertenkolleg

Hannover - Nordstadt

Eine nicht mehr betriebene Werkstatt der Leibniz Universität in einem historischen Gebäude wird mehreren Instituten der LUH als Graduiertenkolleg zur Verfügung gestellt.

Hierfür war eine vollständige Sanierung des ca. 40 m² großen Raumes mit Galerie erforderlich.

 

  • Sanierung eines Werkstattraumes des GIH
  • im Auftrag der Leibniz Universität Hannover
  • Planungsbeginn August 2018
  • Baubeginn März 2019
  • Fertigstellung Mitte Oktober 2019

Die erste Begehung des Raumes zeichnete ein eher trauriges Bild. Ohne Bodenbelag und Estrich und mit einer alten nicht mehr nutzbaren Treppe zur Galerie brauchte es etwas Vorstellungskraft dazu, wie hieraus ein multifunktionaler Raum für Graduierten der Uni Hannover werden könnte.

Der Charakter der alten Werkstatt in einem denkmalgeschützten Gebäude mit bauzeitlichen Fenstern und angenehmen Proportionen sollte jedoch nicht ganz und gar verwischt werden. Deshalb wurden Wände und Decke nicht vollständig geglättet, sondern in einem abgetönten Weiß gestrichen und mit farbigen Kontrasten versehen. Die Decke erhielt Akustikelemente um die Hörsamkeit zu verbessern.

Die Galerie wurde mit einer robusten Stahltreppe mit Industrieparketteinlage in den Trittstufen versehen. Auch der Hauptraum erhielt das selbe Parkett, um Hauptraum und Galerie auch gestalterisch zu verbinden.

Die bauzeitlichen Fenster des Raumes konnten bisher nur mit Hilfe einer Leiter geöffnet werden. Es war also ein verständlicher Wunsch das zu ändern. Entlang der Fensterfront entstand ein Möbel, das als Treppe zur Öffnung der Fenster, als Sitzmöbel sowie zum Verstauen von Arbeitsmaterialien dient.

Wettbewerb

Kita Seegrasweg

Ronnenberg

Bewerbungsverfahren für den Neubau einer Kita auf einem stark lärmbelasteten Grundstück in der Nähe einer Bahnlinie und der vielbefahrenen Bundesstraße 65

  • Wettbewerb
  • Verhandlungsverfahren der Stadt Ronnenberg
  • Wettbewerbszeitraum April bis Mai 2018

Der identitätsgebende begrünte Rücken öffnet sich mit einer großen, verglasten Fassade zum Innenhof. Glücklicherweise sind die Richtungen der Schallemmision (aus Nord und West) und der vormittäglichen Sonneneinstrahlung (aus Süd und Ost) genau gegenüberliegend, so dass sich zwei gänzlich unterschiedliche Seiten entwickeln können.

Durch das Absenken des Gebäudes und des Außenbereichs wird ein geschützter Spielbereich erzeugt, der gleichzeitig die vom Kindergarten ausgehende Belastung für die umgebende Wohnbebauung reduziert.

Auf der Zugangsseite besteht das Gebäude nur aus Natur und grüner Böschung, in der sich ein eigenes Mikroklima entwickeln wird, das durchaus beim Begehen in Begleitung der ErzieherInnen erlebt werden kann.

Über eine in den grünen Rücken eingelassene Höhle betreten die Kinder morgens ihre Tagesstätte.

Beim Eintreten öffnet sich der Blick über den Bewegungsraum durch die große verglaste Innenfassade zum Spielhof.

in Arbeit

Verbesserung der Rettungswege GS Rosa Parks

Hannover - Vahrenwald / List

Abtrennung der Treppenräume durch Feuer- und Rauchschutztüren, Herstellung 2. Rettungsweg durch neue Verbindungstüren und eine neue Außentreppe, Bildung von Rauchabschnitten durch Einbau von RS-Türen in den Fluren

Erneuerung aller Unterdecken in den Fluren

  • im Auftrag der LH Hannover, FB Gebäudemanagement
  • Planungsbeginn März 2018
  • Baubeginn Juli 2019

.