Wettbewerb

Stadtschule Wunstorf

Wunstorf

Bewerbungsverfahren für die Erweiterung und Sanierung der Stadtschule Wunstorf, um den Anforderungen des Ganztagsbetriebes gerecht zu werden.

Neubau der Mensa, des Ganztagsbereich und eines Klassentrakt. Sanierung von 3 Klassenclustern.

  • Wettbewerb
  • Verhandlungsverfahren der Stadt Wunstorf
  • Wettbewerbszeitraum Juli bis August 2019

Das im Jahr 1981 zur zweizügigen Schule umgeplante Bestandsgebäude muss nun den Anforderungen der mittlerweile dreizügigen Schulstruktur sowie des anstehenden Ganztagsbetriebes gerecht werden.

Hierfür wird eine erhebliche zusätzliche Gebäudekubatur benötigt: Aus dem nördlichen, eingeschossigen Verwaltungstrakt zieht sich das Erdgeschoss des geplanten zweigeschossigen Neubaus heraus, aus dem zweigeschossigen westlichen Klassentrakt das Obergeschoss. Durch das leichte Absenken der Decke wird die Verschneidung der beiden Elemente sowohl im Außen- als auch im Innenraum sichtbar und spürbar. Gruppenbezogene Räume wie Mensa und Musikraum weisen eine größere Raumhöhe auf als eher introvertierte Bereiche wie die Bibliothek. Der Haupteingang ist durch Vordach und Glasfassade sowohl geometrisch als auch materiell hervorgehoben und mit seinem Vorplatz von der Straße direkt zu erkennen und zu erreichen.

Im Inneren wird der Besucher zum zentralen Knotenpunkt geführt, von wo die einzelnen Schulbereiche gezielt erschlossen werden können. Neben optimierendem Umbau des Bestands werden im Neubau im Erdgeschoss die Räume des Ganztagbetriebes und im Obergeschoss weitere Klassen- und Differenzierungsräume verortet. Die Lage im Grünen soll die Schule bewusst prägen: Essen im Grünen (Blick aus der Mensa auf Bürgerpark), Lernen im Grünen (Blick aus den Klassenräumen auf Bäume, Park oder neuangelegtes Gründach) und Spielen im Grünen (offener Schulhof mit Anbindung an Park).